Für ein selbstbestimmtes Leben und auch Sterben

Psychotherapie, Palliativ-medizin, Ethik und Trauerbegleitung

Liebe Besucherinnen und Besucher, ich freue mich, dass Sie hier zu mir gefunden haben!

"Medizin und Ethik sind zwei Begriffe, die eng zusammengehören und die Voraussetzung für ein gutes Patient- Arzt-Verhältnis sind." - Dr. med. Birgit Krause-Michel

Ministerin Melanie Huml ehrt Dr. Krause-Michel für außerklinische Ethikberatung des Netzwerks Hospiz

Medizin und Ethik

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Als Ärztin für Innere Medizin und Palliativmedizin bin ich qualifiziert, Sie umfassend und verständlich über ihre Erkrankung und Prognose zu informieren und ein kompetentes Netzwerk aufzubauen, das Sie und Ihre Angehörigen in dieser schweren Zeit beraten und begleiten kann.

 

Als Psychotherapeutin stärke ich Ihre Ressourcen durch eine Gesprächstherapie und kognitive Verhaltenstherapie. Zusätzlich verwende ich aus der Traumatherapie EMDR, um belastende Symptome wie Angststörungen, Phobien und andere Anpassungsstörungen zu beseitigen.

 

Als Ethikberaterin im Gesundheitswesen helfe ich Ihnen gerne bei der Abfassung Ihrer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht unter Beachtung voraussehbarer medizinischer und ethischer Probleme. Zusätzlich stelle ich Ihnen die "Rote Hand" vor, ein Projekt der außerklinischen Ethikberatung. Sie ist ein plakativer Hinweis für den Notarzt, dass Sie keine Reanimation und keine lebensverlängernden Maßnahmen wünschen. Nach dem Wegfall des § 217 StGB, in dem das Bundesverfassungsgericht jedem Menschen das Recht zuspricht, unabhängig von Alter und Erkrankung sein Leben zu beenden, sehe ich es aktuell als eine meiner Hauptaufgaben als Ethikberaterin, Menschen mit Sterbewunsch zuzuhören.

Eine weitere Aufgabe sehe ich in meiner Funktion als Beraterin in Krisen, Leid und Trauer. Abschied nehmen von nahestehenden Menschen, aber auch der Verlust des Arbeitsplatzes oder Auflösung familiärer Strukturen kann zu existenziellen Krisen führen. Eine zeitnahe, intensive Krisenintervention kann eine langanhaltende Traumatisierung verhindern.

Als Vorsitzende der außerklinischen Ethikberatung in Südostbayern versuche ich mit einem multiprofessionellen Team Klarheit bei ethischen Konflikten zu schaffen. Auch der respektvolle Umgang mit Menschen, die das Sterben als letzten Ausweg sehen, ist eine neue große Herausforderung des unabhängigen Gremiums im Netzwerk Hospiz.

 

Rufen Sie mich einfach an. Ich bin jederzeit für Sie da,

 

Ihre

 

Dr. med. Birgit Krause-Michel

Tel.: +49(0)8651-7663855

info@krause-michel.de

Druckversion | Sitemap
© Ethik, Palliativmedizin, Trauerbegleitung